|  AGB |  Impressum |  Kontakt |  Newsletter |  RSS-Feed | 
Anzeige
Navigationslinks überspringen
Dienstag, 6. September 2011 15:25 Dresden, Sport und Sachsen

Ai Weiwei-Werke im Kupferstich-Kabinett Dresden

Die foto­grafische Folge ''New York Photographs 1983-1993'' des chinesischen Künstlers Ai Weiwei wurde für das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden erworben.+++

1 0 0


Der Verein MUSEIS SAXONICIS USUI - Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e.V. (MSU) hat für das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden die foto­grafische Folge New York Photographs 1983-1993 des chinesischen Künstlers Ai Weiwei (*1957) erworben. Der Ankauf zeigt zum einen die Vielfalt an Aktivitäten des Freundeskreises von der Initiative „Für Canaletto“ bis zum Engagement für die internationale Gegenwartskunst, und zum anderen knüpft dieser Ankauf an frühere Erwerbungen an. „Dass es uns gelungen ist, ein weiteres Werk Ai Weiweis für unsere Museen zu erwerben und gleichzeitig den Sammlungs­bereich der internationalen Gegenwartsfotografie des Kupferstich-Kabinetts zu fördern, macht uns froh. Damit geht ein lang gehegter Wunsch des Freundeskreises in Erfüllung.“, sagt Herbert Süß, Vorstandsvorsitzender MSU.
 
„Der Erwerbungswunsch des MSU“, so betont der Direktor des Kupferstich-Kabinetts und der Gemäldegalerie Alte Meister, Prof. Dr. Bernhard Maaz, „traf auf das Allerschönste mit den Sammlungsstrategien des Kupferstich-Kabinetts zusammen, das die Gegenwartskunst unter den drei wichtigen Aspekten der Internationalität, der Aktualität und der Qualität sammelt.“

Bereits 2009 hatte der Verein mit Marble Door, 2007, ein zentrales skulpturales Werk des chine­sischen Künstlers Ai Weiwei für die Galerie Neue Meister erworben, das deren Direktor Prof. Dr. Ulrich Bischoff schon 2008 bei seinem Atelierbesuch in Peking „entdeckte“. Aktuell ist Marble Door, 2007, im Caspar-David-Friedrich-Saal des Albertinums zu sehen. Schon lange liegt MSU das Schaffen Ai Weiweis am Herzen und es entstand der Wunsch, das facettenreiche Werk des Künstlers darüber hinaus dem Dresdner Publikum vorzustellen. Mit der Folge New York Photographs 1983-1993, einer Serie von 12 fotografischen Selbstbildnissen, die zwischen 1983 und 1993 in New York entstanden, dokumentiert Ai Weiwei nicht ohne Hintersinn seinen Lebensalltag als junger chinesischer Künstler in der für ihn unbekannten westlichen Kultur. In zum Teil humorvollen fotografischen Posen zitiert er zeitgenössische internationale Künstler­größen wie Warhol, Duchamps oder Beuys und tritt derart in einen eigensinnigen künstlerischen und interkulturellen Dialog mit einer Welt jenseits Chinas.  

Die New York Photographs 1983-1993 werden vom 7. September bis 7. November 2011 während der regulären Öffnungszeiten im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts präsentiert.

Der Verein MUSEIS SAXONICIS USUI- Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden e.V. (MSU) bietet den direkten Draht zur Kunst. Seit seiner Gründung im Jahr 1991 steht der Freun­deskreis den zwölf Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zur Seite. Über 1.100 Mitglieder sind ein lebendiges Beispiel für engagierten Bürgersinn. Als verlässlicher Partner unterstützt MSU die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und bietet seinen Mitgliedern den Blick hinter die Kulissen eines der größten Museumsverbunde in Deutschland.

Nähere Informationen zu MSU sind, unter www.freunde-skd.de nachzulesen.

Quelle: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

++
Immer aktuell informiert - mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Bild zur Nachricht:Ai Weiwei-Werke im Kupferstich-Kabinett Dresden
Ai Weiwei-Werke im Kupferstich-Kabinett Dresden

Kommentare

Anzeige
Anzeige